Aktuelles

Aktuelles

Die STIFTUNG MICHAEL bietet Ihnen auf dieser Seite aktuelle Hinweise und Berichte um die Themen Epilepsie, Epileptologie und Neurologie.

 

05.10.2017

zum Tag der Epilepsie 2017

WAS HILFT ERWACHSENEN UND KINDERN BEI DER BEWäLTIGUNG IHRER KRANKHEIT?

Telefonaktion mit Experten

Am Donnerstag, den 5. Oktober von 10 bis 15 Uhr antworten Experten auf Fragen rund um die Epilepsie am Telefon.

Expertenrat von Medizinern und Betroffenen
Wann spricht man überhaupt von Epilepsie? Was kann ich von der medikamentösen Therapie erwarten? Mit welchen Nebenwirkungen ist zu rechnen? Wie kann ich für eine gesunde Entwicklung meines Kindes sorgen, ohne es zu sehr in seiner Entfaltung einzuschränken? Wo erhalten betroffene Eltern Unterstützung? Was können Kollegen, Lehrer und andere Bezugspersonen für einen angemessenen und sicheren Umgang mit Erkrankten tun – im Alltag und bei einem Anfall?

Antworten auf Fragen rund um die Epilepsie gibt es am Tag der Epilepsie telefonisch bei diesen Experten:


  • Univ.-Professor Gerhard Kurlemann, Arzt für Kinder- und Jugendmedizin, Neuropädiatrie, Verkehrsmedizin, Oberarzt der Klinik für Kinder - und Jugendmedizin, Leiter des Bereiches Neuropädiatrie und pädiatrische Epileptologie am Universitätsklinikum Münster

  • Priv.-Doz. Dr. med. Lothar Burghaus, Facharzt für Neurologie und Chefarzt der Klinik für Neurologie am Heilig Geist-Krankenhaus, Köln

  • Anja Daniel-Zeipelt, Epilepsie-Patientin, Autorin mehrerer Bücher zum Thema Epilepsie, Leun bei Wetzlar

  • Sarah Jørgensen, Epilepsie-Patientin und Autorin des Romans „Panthertage – Mein Leben mit Epilepsie“


Rufen Sie an! Am Donnerstag, den 5. Oktober 2017 zwischen 10 und 15 Uhr.
Der Anruf unter 0800 – 2 811 811 ist gebührenfrei.
Diese Aktion wird von UCB durchgeführt.